Kruppstr. 41, 45128 Essen

info@big-essen.de

0201 361400

Kürzel: HY-WB

Warum empfehlen wir Ihnen die Weiterbildung zur Hygienefachkraft?

Wir im BiG legen großen Wert auf die Gestaltung eines praxisnahen Unterrichts. Die Anwendung eines professionellen Projektmanagements ist daher ein wichtiges Thema in unserer Weiterbildung.

Der besondere Vorteil an dem Praxisbezug und dem Projektmanagement ist, dass die ausgebildeten Hygienefachkräfte direkt befähigt sein werden, das Gelernte professionell und erfolgreich in der Praxis anzuwenden. Die Teilnehmer*innen erhalten bei Vorliegen der Voraussetzungen zudem eine staatliche Anerkennung zur Berufsbezeichnung Hygienefachkraft. Für die Kliniken bedeutet es, dass ihre Hygienefachkräfte zum einen den gesetzlichen Anforderungen entsprechen und selbstständig das Hygienemanagement gestalten können.

Einladung zum Infotag: Donnerstag, 13.12.2022

Wir laden Sie herzlich dazu ein, unsere Infoveranstaltung zu besuchen. Sie können das BiG kennenlernen und mit unserem Team über die Weiterbildung zur Hygienefachkraft ins Gespräch kommen.

Sie können sich um 13.00 Uhr online via Microsoft Teams oder um 15.00 Uhr in Präsenz in unserem Institut über die  „Weiterbildung zur Hygienefachkraft“ informieren.

Welche Erwartungen haben Sie an unsere Weiterbildung? Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen, auf Ihre Anregungen und Ihre Fragen.

Um dabei zu sein, senden Sie uns einfach eine Mail oder melden Sie sich direkt über unser Anmeldeformular an:

Ziel:

Vermittlung qualifizierter Kenntnisse, Fertigkeiten und Verhaltensweisen zur Hygiene und Infektionsprävention in Krankenhäusern, stationären und teilstationären sowie ambulanten Einrichtungen des Gesundheits– und Sozialwesens.

Der Lehrgang erfolgt auf der Grundlage der Weiterbildungs– und Prüfungsverordnung zu Fachkranken– oder Fachkinderkrankenschwestern und –pflegern für Krankenhaushygiene –Hygienefachkraft– WeiVHygPfl vom 28.09.2012 in NRW. (Stand 13.08.2020)

Inhalte:

Die Inhate richten sich nach den Bestimmungen der WeiVHygPfl NRW.

Die theoretische Ausbildung mit mind. 720 Unterrichtsstunden wird in Blockform durchgeführt.

Die praktische Ausbildung in den von der WeiVHygPfl vorgeschriebenen Fachgebieten mit 1.155 Stunden kann beim Arbeitgeber erfolgen, es müssen jedoch mindestens 154 Stunden (4 Wochen) in einer anderen Einrichtung als dem arbeitgebenden Haus absolviert werden. Die Praktika gliedern sich wie folgt:

  • Einführungspraktikum
  • Hygieneinstitut
  • Praxis I: Intensiv/OP/Chirurgie/Innere
  • Praxis II: Zentralsterilisation/Küche/Technik


Um die Inhalte praxisorientiert zu vermitteln, setzen wir auf einen Methodenmix aus Diskussionen, Gruppenarbeiten, Rollenspielen und der selbstständigen Erarbeitung und Präsentation von Lernergebnissen. Zusätzlich führen die Teilnehmenden während der Weiterbildung ein mehrmonatiges Projekt in ihrem Arbeitsbereich durch. Dabei lernen sie, wie sie vielfaltsbewusste Veränderungsprozesse initiieren, steuern und praxisorientiert umsetzen können.

Alles auf einen Blick

Weiterbildung:
Weiterbildung zur Hygienefachkraft

Kürzel:
HY-WB

Nächste Termine:
Infotag: 13.12.2022
HY-WB 24: 21.02.2023 – 14.02.2025
HY-WB 25: 11.09.2023 – 19.09.2025

Dauer:
Der Lehrgang dauert zwei Jahre, aufgeteilt in Theorie– und Praxisphasen. Die Praxiseinsätze können innerhalb eines festgelegten Zeitraumes individuell durchgeführt werden. Der theoretische Unterricht findet montags – freitags in der Zeit von 08:30 – 15:00 Uhr statt.

Teilnahmevoraussetzungen:
Eine abgeschlossene Ausbildung als Gesundheits– und Krankenpfleger*n, Altenpfleger*in sowie eine mindestens zweijährige Berufsausübung in den genannten Berufen. Berufserfahrungen in infektionsgefährdeten Bereichen sind erwünscht.
Rückwirkend zum 01.01.2020 haben auch Altenpfleger*innen in NRW, die nach dem alten Altenpflegegesetz (vor 2020) ausgebildet wurden, einen gesetzlichen Anspruch auf Zugang zur Fachweiterbildung Hygienefachkraft und einer entsprechenden staatlichen Anerkennung dieser Berufsbezeichnung.

Abschluss:
Die Teilnehmer*innen erhalten eine Teilnahmebescheinigung und ein Prüfungszeugnis.

Kursgebühr:
7990,- € pro Teilnehmer*in.
inkl. 100,00 € Gebühr für die Erlaubnisurkunde

Förderung
Bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen kann ein Antrag auf Rehabilitation bei der Deutschen Rentenversicherung gestellt werden.  Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG): Anträge auf Förderung nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (Meister–Bafög) können beim Landesamt für Ausbildungsförderung, Theaterplatz 1452062 AachenTel.: 0241/45502 gestellt werden.
Das Land NRW fördert berufliche Weiterbildung mit dem “Bildungsscheck“ und das Bundesministerium Bildung und Forschung mit der “Bildungsprämie“. Informationen und Voraussetzungen erhalten Sie unter www.arbeit.nrw.de. bzw. www.bildungspraemie.info. Falls Sie eine Förderung beantragen wollen, muss dies vor einer Anmeldung geschehen. Diese ist möglich nach einem Beratungsgespräch bei einer zuständigen Stelle (z.B. Volkshochschulen).

Ansprechpartner*innen:
Anne van Eimern
Tel.: 0201 36140 – 12
E-Mail: anne.van.eimern@big-essen.de

Sebastian Ivartnik
Tel.: 0201 36140 – 12
E-Mail: sebastian.ivartnik@big-essen.de

Barbara Petrich 
Tel.: 0201 36140 – 25
E-Mail: barbara.petrich@big-essen.de

Kursanmeldung

Weiterbildung zur Hygienefachkraft


Nutzen Sie jetzt Ihre Chance

Unsere Bildungsangebote

Im Mittelpunkt unserer Lern- und Bildungsangebote stehen Sie als Teilnehmende.
Wir ermöglichen, dass Sie die passgenauen Lernwege für Ihre Kompetenzentwicklung entdecken, begleiten Sie individuell beim Transfer des Gelernten in die berufliche Praxis und legen hohen Wert auf die Verbindung inhaltlicher Vielfalt auf wissenschaftlicher Grundlage mit innovativen Lernformen. Gleichwertigkeit und Durchlässigkeit von beruflicher und akademischer Bildung sind uns ein wichtiges Anliegen.