Fort- und Weiterbildung im Gesundheitswesen

Anmeldung Kurs Verkürzte Ausbildung zu Gesundheits– und KrankenpflegerInnen für Gesundheits– und KrankenpflegeassistentInnen bzw. KPHs
Name:
Vorname:
Strasse:
Plz:
Ort:
Tel:
Email:
Unternehmen:
Sicherheitsfrage  100 + 33 =
Verkürzte Ausbildung zu Gesundheits– und KrankenpflegerInnen für Gesundheits– und KrankenpflegeassistentInnen bzw. KPHs
Termin:
05.12.2019

Ziel:
Ziel des Lehrgangs ist es, KrankenpflegehelferInnen bzw. KrankenpflegeassistentInnen zur Pflegefachfrau/ zum Pflegefachmann weiterzubilden, um ihre Qualifikation zu verbessern und die Arbeitsmarktchancen zu erhöhen.

Inhalte:
Die Inhalte des Lehrgangs richten sich nach dem neuen Pflegeberufegesetz (PflBG) und der dazugehörenden Ausbildungs– und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe (PflAPrV), die ab 01.01.2020 in Kraft treten.

Dauer:
Die Dauer des Lehrgangs beträgt zwei Jahre.

Aufbau:
Der Aufbau des Lehrgangs gliedert sich in theoretisch–praktischen Unterricht mit ca. 2.200 Unterrichtsstunden in mehreren Unterrichtsblöcken und der praktischen Ausbildung mit ca. 1.400 Stunden in mehreren Praxiseinsätzen in verschiedenen Krankenhäusern, Pflege– und ambulanten Einrichtungen.

Unterrichtszeiten:
montags bis freitags 8.30 bis 15.45 Uhr.

Die praktische Ausbildung erfolgt in einer 6–Tage–Woche zu den in den Einrichtungen üblichen Arbeitszeiten.

Zugangsvoraussetzungen:
Die Zugangsvoraussetzungen für den Lehrgang sind das Krankenpflegehilfeexamen, die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung sowie eine mindestens 18–monatige Tätigkeit als KrankenpflegehelferIn bzw. KrankenpflegeassistentIn.

Nach §6 KrPflG kann auf Antrag die zuständige Behörde (Gesundheitsamt Essen) auch Personen mit anderen gleichwertigen Ausbildungen zur verkürzten Ausbildung zulassen.

Abschluss:
Der Lehrgang schließt mit dem staatlichen Examen zur Gesundheits–und KrankenpflegerIn ab.

Kosten und Förderungsmöglichkeiten:
Die Teilnahme an dem Lehrgang kann bei
Vorliegen der individuellen Voraussetzungen nach dem Sozialgesetzbuch (SGB III) gefördert werden.
Über die Förderungsmöglichkeiten und –bedingungen informiert die für Sie zuständige Agentur für Arbeit.
Eine Teilnahme an dem Lehrgang ist nur möglich, wenn eine volle Kostenübernahme durch die Arbeitsagentur und/oder einen anderen Kostenträger erfolgt.




Kategorie
Weiterbildung
Fortbildung
Projekte
Gesundheitswesen
Berufe
Stationsleitung
Demenzexperte
Hygienefachkraft
Krankenpflege
MeisterIn für Bäderbetriebe
Projekte
InCoach
InDigiTrain
Initiative Fachkräfte sichern
Rechtliches
Datenschutz/Impressum